Rechtsanwalt Rudolf Heuß
Leipzig

Tätigkeitsfelder

Meine anwaltlichen Tätigkeitsfelder liegen sämtlich im Zivilrecht (auch als Privatrecht bezeichnet). Während die Kollegen, die im Öffentlichen Recht tätig sind, sich mit dem Verhältnis des Bürgers zum Staat befassen, ist mein Blick als Zivilrechtler auf die Rechtsbeziehungen der Bürger untereinander gerichtet. Dabei erstreckt sich meine Tätigkeit im Einzelfall auch auf Teilgebiete  des Steuerrechts, des Sozialrechts und des Strafrechts, also auf Rechtsgebiete die dem Öffentlichen Recht zugeordnet werden. Bei bestimmten Sachverhalten gehört das einfach dazu.


1. Bürgerliches Recht

2. Wirtschaftsrecht

3. Zivilverfahrensrecht

4. Insolvenzrecht

5. Zwangsversteigerungsrecht


1. Bürgerliches Recht

Innerhalb des Privatrechts sind es im bürgerlichen Recht die Regelungen aus dem Kaufrecht, dem Mietrecht, dem  Familienrecht und dem Erbrecht, die den Kernbereich meiner anwaltlichen Praxis beschreiben. Daneben gehört auch das Grundstücksrecht einschließlich des landesgesetzlich geregelten Nachbarrechts zu meinen Tätigkeitsfeldern.  


2. Wirtschaftsrecht

Im Wirtschaftsrecht, das früher einmal als das Sonderprivatrecht der Kaufleute bezeichnet wurde, bin ich regelmäßig mit den typischen Handelsgeschäften und der Gründung bzw. der Abwicklung von Gesellschaften befaßt. Daneben gewinnen Wettbewerbs- und Urheberrechts-Problematiken an Bedeutung in der laufenden Fallbearbeitung.

 

3. Zivilverfahrensrecht

Das Zivilverfahrensrecht betrachte ich als den Werkzeugkasten eines jeden zivilrechtlich tätigen Rechtsanwalts. Dazu gehören in erster Linie die Instrumente der Zivilprozeßordnung (Klageverfahren und Zwangsvollstreckung) und der familiengerichtlichen Verfahrensordnung. Zunehmend sind auch die Möglichkeiten der außergerichtlichen Streitbeilegung gefragt (z.B. bei der Verbraucherschlichtung).


4. Insolvenzrecht

Im Insolvenzrecht, das ich ebenfalls dem Zivilverfahrensrecht zuordne, steht die Beratung der Geschäftsführung in der Unternehmenskrise im Vordergrund. Bei der sog. Verbraucherinsolvenz bildet erfahrungsgemäß die Sichtung der aufgelaufenen Schulden, deren geordnete Zusammenstellung und der Versuch der außergerichtlichen Schuldenbereinigung den Kern meiner Tätigkeit. 


5. Zwangsversteigerungsrecht

Zum Zivilverfahrensrecht zählt schließlich auch das Recht der Zwangsversteigerung. Bedeutung erlangen die Regelungen des Versteigerungsrechts in meiner Praxis jedoch selten im Zuge einer Vollstreckung in das unbewegliche Vermögen (Verwertung eines Grundstück oder einer Eigentumswohnung im Gläubigerauftrag). Im Vordergrund steht vielmehr die Teilungsversteigerung als Instrument der Erbauseinandersetzung und der Auseinandersetzung von (geschiedenen) Ehegatten über das Familienheim.